Arbeitswelten in Bewegung: Arbeit, Technik und Organisation by Dr. phil. Christian Schilcher, Dr. phil. Mascha Will-Zocholl

By Dr. phil. Christian Schilcher, Dr. phil. Mascha Will-Zocholl (auth.), Christian Schilcher, Mascha Will-Zocholl (eds.)

​​Das Buch bezieht sich auf die Diskussion um den Wandel von Arbeit als einer Abkehr von industriell geprägten gesellschaftlichen Zusammenhängen hin zu neueren Arbeitsformen wie Dienstleistungs- oder Wissensarbeit. Die Autorinnen und Autoren des Bandes zeigen, dass sich Veränderungen von Arbeit, service provider und Technik als vielschichtige, mehrdeutige und häufig ambivalente soziale Prozesse vollziehen und leisten damit Beiträge zu einer differenzierten und kritischen examine moderner Arbeitsgesellschaften.​

Mit Beiträgen von Christian Schilcher und Janis Diekmann, Sebastian Remer, Andreas Kaminski, Hartmut Hirsch-Kreinsen, Sabine Pfeiffer, Mascha Will-Zocholl und Peter Kels.

Show description

Read or Download Arbeitswelten in Bewegung: Arbeit, Technik und Organisation in der „nachindustriellen Gesellschaft“ PDF

Similar german_14 books

Corporate Citizenship aus der Sicht der Landespolitik: Verständnis, Ziele, Instrumente

Politiker aller Parteien fordern immer häufiger, dass Unternehmen sich gesellschaftlich engagieren. Wie sieht dieses company Citizenship in der Praxis aus? Wer befasst sich auf Seiten der Politik mit company Citizenship und mit welchem Ziel? used to be erwartet die Unternehmen in Deutschland? Jonna Barth untersucht explorativ und qualitativ, was once die landespolitischen Akteure in vier Bundesländern unter company Citizenship verstehen, wie sie in diesem Zusammenhang ihre Rolle definieren, used to be sie von Unternehmen erwarten bzw.

Verfahren der Immunlokalisation: Ein Überblick

Der Beitrag von Maria Mulisch bietet einen Überblick über die Techniken der Immunmarkierung für licht- und elektronenmikroskopische Präparate. Es werden Grundlagen der Eigenschaften, Auswahl, Reinigung und Auswahl von Antikörpern vermittelt und verschiedene Detektionssysteme (Enzyme, Fluorochrome, kolloidales Gold) und Signalverstärkungsmethoden vorgestellt und durch Tabellen ergänzt.

Additional resources for Arbeitswelten in Bewegung: Arbeit, Technik und Organisation in der „nachindustriellen Gesellschaft“

Sample text

Zielvereinbarungen als Führungsinstrument haben wachsende Bedeutung und für das Unternehmen den Vorteil, dass Arbeitszeiten, Bezahlung und Berufskarriere nicht mehr auf den einzelnen Arbeitsprozess hin genau abgestimmt sein müssen, sondern nur noch an der abstrakten Größe des Zielerreichungsgrads orientiert werden brauchen. Knoke (2001: 203) spricht deswegen von „High-Performance Workplace Practices“, die in diese individualisierten „new employment contracts“ eingebunden sind. Kurz: Die Veränderungen dokumentieren sich in einer Pluralisierung, Flexibilisierung und Ökonomisierung der betrieblichen und gesellschaftlichen Regulierung von Arbeit und Beschäftigung, weil in diesen Neuordnungen adäquate Formen für die neue Struktur von Arbeit gesehen werden (vgl.

Weyer 1997). IuK-Technologien, intelligente Systeme oder Computersimulationen können Wissens- und Entscheidungsprozesse unterstützen, aber nicht ersetzen. Ob die Entwicklung und der Einsatz von Technik dem Leitbild der Unterstützung oder dem der Substitution folgt, ist ein wichtiger und folgenreicher Gestaltungspunkt moderner Arbeitsverhältnisse und liegt im Feld gesellschaftlicher Auseinandersetzungen. 5. Subjektivierungsprozesse, ihre Bedeutungen und Konsequenzen Informatisierung und eine zunehmend bedeutsame Rolle von Wissen in den Produktions- und Dienstleistungsprozessen gehören, so das hier vertretene Argument, strukturell zusammen, sind verschiedene Seiten desselben Zusammenhangs.

Weinheim, Basel: Beltz: 1007–1014 Kleemann, Frank/Matuschek, Ingo/Voß, G. Günther (2002): Subjektivierung von Arbeit. Ein Überblick zum Stand der soziologischen Literatur. In: Moldaschl, Manfred/Voß, G. ) (2002): Subjektivierung von Arbeit. München, Mering: Hampp: 53–100 Knoke, David (2001): Changing Organizations. Business Networks in the New Political Economy. Boulder, Colorado; Oxford: Westview Press Kuhlen, Rainer (2002): Napsterisierung und Venterisierung. Bausteine zu einer politischen Ökonomie des Wissens.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 18 votes