Angewandte Meteorologie. Mikrometeorologische Methoden, 2. by Thomas Foken

By Thomas Foken

Der Autor betrachtet atmosph?rische Vorg?nge im unmittelbaren Lebensraum des Menschen - additionally in den unteren 100-1000 Metern der Atmosph?re und in Gebieten mit nur einigen Kilometern Ausdehnung. Auf den neuesten Stand gebracht und um Forschungsergebnisse erweitert, bietet die 2. Auflage Grundlagen f?r angewandte Fachgebiete wie Bio-, Agrar-, Hydro- und Umweltmeteorologie und technische Meteorologie sowie f?r die Biogeochemie mit ausgew?hlten Beispielen. Wichtige Schwerpunkte sind dabei die Transportprozesse und Stofffl?sse zwischen Atmosph?re und Erdoberfl?che. Die Teilgebiete k?nnen eigenst?ndig f?r Lehre, Forschung und Praxis genutzt werden.

Show description

Read or Download Angewandte Meteorologie. Mikrometeorologische Methoden, 2. Auflage PDF

Best german_2 books

Extra info for Angewandte Meteorologie. Mikrometeorologische Methoden, 2. Auflage

Example text

3). Für den Anwender ist es jedoch ausreichend, wenn er unmittelbar ab dem Abschn. 3 das Studium fortsetzt. 1) Dabei werden mit u und v die beiden horizontalen Windkomponenten und mit w die vertikale Windkomponente bezeichnet. Dementsprechend sind x und y die horizontalen und z die vertikale Koordinate. Weiterhin sind p der Druck, f der Corio- 28 Grundgleichungen der atmosphärischen Turbulenz lisparameter, g die Schwerebeschleunigung, ȡ die Luftdichte, Q die kinematische Zähigkeit und ¨ der Laplace-Operator.

36) Mit den Gln. 37) Möglichkeiten der Beschreibung geschichteter Bodenschichten werden umfassend im Abschn. 2 behandelt. Daneben gibt es auch einige Ansätze, die für einen größeren Höhenbereich in der Grenzschicht gelten. Übersichten dazu sind in der Literatur vorhanden (Garratt 1992; Jacobson 2005; Stull 1988). Der K-Ansatz ist immer dann anwendbar, wenn der Austausch unmittelbar zwischen benachbarten Schichten oder zwischen benachbarten Turbulenzelementen erfolgt. Keine Anwendung darf der K-Ansatz bei konvektiven Grenzschichten erfahren.

Energiebilanz an der Erdoberfläche 21 Abb. 12. Schematische Darstellung des Turbulenzspektrums (Roedel 2000, modifiziert), dabei ist die Mikroturbulenz für Frequenzen > 10-3 Hz anzutreffen. Die Einteilung der atmosphärischen Turbulenz erfolgt neben dem Jahresgang meteorologischer Elemente in drei Zeitbereiche: Wechsel von Tief- und Hochdruckgebieten im Abstand von 3–6 Tagen, Tagesgang meteorologischer Elemente und Transport von Energie durch den fühlbaren und latenten Wärmestrom und Impulsstrom sowie Beimengungsströme im Frequenzbereich von ca.

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 44 votes